Kanzleinews 7.6.2021



„Der Republikanismus eines Volkes besteht (…) darin: dass der Republikaner an keine Autorität glaubt, dass er nur die Gesetze achtet, dass er von den Vertretern derselben beständig Rechenschaft verlangt, sie mit Misstrauen beobachtet, sie kontrolliert, dass er also nie den Personen anhängt und diese vielmehr, je höher sie aus dem Volke hervorragen, desto emsiger mit Widerspruch, Argwohn, Spott und Verfolgung niederzuhalten sucht“.
(Heinrich Heine, französische Zustände, Artikel 9)



Der Fundraising-Vertrag, Musterverträge, Dr. Josef Unterweger, Verlag LexisNexis, ISBN 978-3-7007-7978-0, EUR 27,--.
Soeben in zweiter, überarbeiteter Auflage neu erschienen

Wer helfen will, muss die Mittel dazu haben. Wer helfen will, muss auch Unterstützung haben. Modernes Fundraising bringt den Unterstützerinnen und Unterstützern die Anliegen der Organisationen näher und ermöglicht den Organisationen, ihre Anliegen zu finanzieren. Dieses Buch soll der Praxis professionelles, modernes Fundraising erleichtern.. Es soll Fundraising-ManagerInnen ermöglichen, rasch und einfach Musterverträge einzusetzen. Dazu werden die wichtigsten Vertragstypen kurz besprochen. Einzelne Vertragspunkte werden vorgestellt. Auf Theorie und Fachlatein wurde verzichtet. Das Buch ist umsetzungsorientiert, eine Anleitung zum Handeln.



Heimwerker haften für nicht fachgemäße Arbeiten

Nicht jeder kann alles. Manches können nur Fachleute. Blinder Eifer schadet nur. Laien sollen die Finger von Facharbeiten lassen.

Der Papa – kein Installateur - hat geholfen. Er hat eine Küchenarmatur installiert. Leider die falsche auf falsche Weise. Dadurch ist ein Wasserschaden in Höhe von 70.851,12 Euro im Wohnungseigentumshaus entstanden.
Die Leitungswasserschadenversicherung hat bezahlt und den Schaden beim Papa eingeklagt.
Zu Recht, fanden die Gerichte. Papa muss für die Gefälligkeit den gesamten Schaden samt Zinsen und Prozesskosten bezahlen. Da wäre die Beauftragung eines Installateurs günstiger gekommen.

„Wer eine Fachtätigkeit übernimmt, deren nicht fachgemäße Ausführung erkennbar mit Gefahren verbunden ist (hier: Installation einer Küchenarmatur), ohne über die erforderlichen Fachkenntnisse zu verfügen, handelt grundsätzlich rechtswidrig.

Die vorsätzliche oder fahrlässige Übernahme der Tätigkeit begründet eine deliktische Haftung gegenüber Dritten für bei der Ausführung verursachte Schäden.“
OGH 23.02.2021, 4 Ob 17/21k



An allem Unfug der passiert, sind nicht nur die Schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.

Erich Kästner
Anwaltskanzlei Unterweger, Buchfeldgasse 19a, A-1080 Wien, www.unterweger.co.at