Arbeits- und Sozialrecht


Karenz für Pflegebetreuung - Familienhospizkarenz


Wenn Sie sterbende Verwandte - einschließlich Schwiegereltern oder Schwiegerkinder - betreuen müssen oder wenn Sie schwerkranke Kinder zu versorgen haben, können Sie Familienhospizkarenz beanspruchen.

Dazu ist es notwendig, den Arbeitgeber mindestens fünf Arbeitstage vor dem Beginn der Karenz schriftlich zu verständigen. Ärztliche Atteste und Befunde über die Krankheit sind dieser Verständigung beizulegen.

Während der Familienhospizkarenz haben Sie Kündigungsschutz wie bei der Elternkarenz. Für die Dauer der Karenz bleiben Sie kranken- und pensionsversichert. Bei voller Karenzierung besteht aber kein Entgeltanspruch.
Die Dauer der Familienhospizkarenz ist pro Anlassfall mit höchstens sechs Monaten begrenzt.

Bezieht die betreute Person Pflegegeld, so kann dies auf Antrag an die betreuende Person ausbezahlt werden.

Anwaltskanzlei Unterweger, Buchfeldgasse 19a, A-1080 Wien, www.unterweger.co.at